Reisemobile‎ > ‎Ich will auch eines!‎ > ‎Fahrgestelle‎ > ‎

BREMACH T-REX

Technische Daten

Die aktuellen technischen Daten sind den Websites der Hersteller zu entnehmen. Für den T-Rex ist die Website von Allrad-Christ sehr hilfreich.

Eine aktuelle Gewichtstabelle für den BREMACH T-Rex ist Hier .

Technische Gemeinsamkeiten mit Daily 4x4

  • Identisch: Motor (teilweise), Kupplung, Schaltgetriebe, Abgasbehandlung, Auspuff, Lüftung, Heizung, Motor- und Fahrzeugkabelbaum, Klima, Lenksäule, Lenkgetriebe und diverse Kleinteile.
  • Gleiche Bauart: Leiterrahmen, aufgesetzte Führerkabine, Sperrbares Verteilergetriebe, sperrbare oder selbstsperrende Achsdifferentiale, Geländeuntersetzung, Blattfederung vorne und hinten
  • Lieferbar mit Einzel- oder Doppelkabine (3 resp. 6 Plätze); nicht als Kastenwagen erhältlich

Technische Unterschiede zum Daily 4x4

Abmessungen (Quelle: Allrad Christ oder Bremach, Stand 6.2009; leider so im Internet nicht mehr publiziert, 12.2011)

Im ersten Diagramm sollte "Trex" statt "Extrem" stehen.



Gewicht

Die beiden Fahrgestelle sind, nachdem Bremach Rahmen, Achsen und Bremsen verstärkte und das neue Verteilergetriebe verbaut, (7.5 Tonnen Konfiguration) fast gleich schwer. Ausstattungsbereinigt ist der Bremach etwa 80 Kg leichter.

Leiterrahmen

Der BREMACH T-Rex hat einen geschlossenen, verwindungssteifen Rahmen aus Rohr-Längsträgern mit U-förmigen Unterzügen; seitliche Kofferverschiebung bei voller Verschränkung ca. 2 cm [viermalvier-Beitrag].

Verteilergetriebe und Achsen

Das Verteilergetriebe des BREMACH T-Rex I ist eine Weiterentwicklung aus den Vorgängermodellen TGR und BRICK. Es ist robust, bewährt und konventionell aufgebaut. Support entweder durch BREMACH oder jeden Getriebespezialisten

Das Verteilergetriebe des BREMACH T-Rex II ist eine Neuentwicklung, mit wesentlich stärkeren Komponenten.

Bremsen

Der T-Rex hat vorne und hinten üppig dimensionierte Scheibenbremsen (vorne innenbelüftet)


Elektronik (Motor- bzw. Fahrzeugsteuerung)

Ab Euro 5 sind in den BREMACH's die IVECO/FPT Industriemotoren verbaut. Im Gegensatz zu den in den Daily 4x4 verbauten Motoren, sind sie nicht mit den Voll-CAN-Bussystem ausgerüstet. Bei Voll-CAN-Bussystemen ist die Fahrzeugsteuerung mit diversen anderen Komponenten des Fahrzeugs verlinkt. Zusätzlich sind diverse Sensoren und Kontrollkreise mit implementiert.
 
Wie mehrere Vorfälle deutlich machten, sind auch kleine Unterschiede in der Software der Motorsteuerung des Daily 4x4 Motors im Vergleich zu den Industriemotoren fest zu stellen, welche im Daily 4x4 verbaute Motoren etwas "empfindlicher" reagieren lassen, als die Industriemotoren die in BREMACH's verbaut wurden.

Die Euro 5  FPT-Motoren von Bremach verfügen "bloss" über den Motor-CAN-Bus, also nur über eine eigentliche Motorsteuerung. Zusätzlich sind einige Kontrollkreise bei den in BREMACH verbauten Industriemotoren nicht aktiviert und die Software der Motorsteuerung etwas tolleranter. Da keine externen Komponenten damit verlinkt sind, kann es auch nicht zu Notlauf führen wenn eine Komponente die nicht zum Motor gehört, Probleme bereitet, bzw. ein Sensor defekt ist oder falsche Daten liefert.


Argumente für den IVECO-Motor (Modell F1C)

  • Langlebiger, für den kommerziellen Einsatz entwickelter und erprobter Motor, der auf eine Laufleistung von 400.000 km bis zur ersten grossen Wartung (Ersatz Steuerkette, Katalisator) ausgelegt ist
  • Drehmomentstarker, ökonomischer Motor
  • Wartung und Reparatur in jeder zertifizierten europäischen IVECO-Werkstatt
  • Sehr gute Werkstatthandbücher und Ersatzteillisten
  • IVECO bietet Einführungskurse für Kfz-Mechaniker an, die neu auf dem Daily arbeiten. Diese Kurse können u.U. auch von Laien belegt werden und sind nicht teuer. Z.B. Schweiz: 2 Tage Motor und Fahrwerk, 2 Tage Elektrik. Dabei lernt man auch die Spezialwerkzeuge kennen

Argumente dagegen

  • Im Gegensatz zu älteren Land-Rover- und Landcruiser-Motoren, sind Ersatzteile für den und Know-How zum Daily-Motor viel weniger weit verbreitet. Man kommt als Besitzer nicht darum herum, sich Kenntnisse über den Motor anzueignen, damit man mindestens am Telefon über ein Problem und seine Lösungen diskutieren kann.
  • Wie alle neuen Motoren muss auch der Daily-Motor die europäischen Abgasnormen erfüllen (EURO5, EURO6, ...), was den Einsatz von Motorelektronik, elektronischen Steuerungsbussen, vielen Sensoren, Abgasreinigung etc. bedingt
  • Das Know-how im Umgang mit >Euro 3 Motoren ist ausserhalb Europas so gut wie nicht vorhanden
  • Laut IVECO ist der Daily-Motor, der in Europa geliefert wird, nur auf Meershöhen bis 3000 m ausgelegt, was in grösseren Höhen (z.B. Südamerika) zu starkem Leistungsverlust und Problemen im Abgasmanagement führen (DPF-Regenerierung) und u.U. sogar den Motor lahmlegen kann (kein Schaden, nur falsche Bewertung der Situation durch Motormanagement)


Argumente für den T-Rex

  • Eine der einzigen Auswahloptionen in der Klasse der hochgeländegängigen Kleinlastwagen
  • In BREMACH's verbaute FPT-F1C Motoren mit Euro 5 sind "Industrie- und Landwirtschaftsmotoren" mit weniger Überwachungs und Kontrollfunktionen, was sich auf Fernreisen und vor allem auf Langstreckenreisen auszahlt.
  • Allrad Christ ist ein Lieferant, der sich auf Bremach und Daily 4x4 als Fernreisefahrzeuge spezialisiert hat
  • Alles was IVECO-Teile betrifft, kann über eine beliebige IVECO-Werkstatt abgewickelt werden, viele Teile am BREMACH sind von Drittherstellern und können über deren Verteilernetz, oder bei jedem beliebigen Ersatzteilhändler bezogen werden
  • Grosse Gemeinde von T-Rex-Reisemobilen (z.B. weit über 30 Fahrzeuge im viermalvier.de-Forum, Stand 06. 2015)
  • Moderne, komfortable Führerkabine mit gut funktionierender Lüftung / Heizung / Klima
  • Wohnkoffer kann ohne Dreipunktlagerung auf den steifen Leiterrahmen aufgeschraubt werden
  • T-Rex ist das Hauptprodukt von Bremach und deren Fokus; das Modell wird laufend weiterentwickelt. Grössere Bestellungen (z.B. als Feuerwehrfahrzeuge sowie für zahlreiche Spezialzwecke sichern der Firma die Zukunft
  • Robustes Verteilergetriebe, robuste Achsen

Argumente dagegen

  • Der T-Rex wird in Kleinserie, von Hand zusammengebaut, wobei auch gern mal Improvisiert wird
  • Bremach ist eine kleine Firma, gebaut werden um die 300 Fahrzeuge pro Jahr
  • Abhängigkeit von Allrad Christ; es gibt keine andere vergleichbar kompetente Bremach-Vertretung
  • Allrad Christ ist für die meisten mehrere hundert Kilometer entfernt
  • Der T-Rex ist ein Hingucker (ob man das Design mag oder nicht steht hier nicht zur Diskussion), was entsprechend viele Interessierte und Frager beschert; dies ist aber nicht nur ein Nachteil (s.o.)
  • Der dritte (mittlere) Sitzplatz in der Einzelkabine bietet nur sehr knappe Kniefreiheit
  • Über-Kopf-Konsole für Radio, Funk, etc. verursacht schlechte Ablesbarkeit der Anzeigen

ĉ
Wildwux,
29.07.2015, 23:46
Comments